Satte Rabatte auf KIMO Handmessgeräte, Sonden und Module und CO2-Ampeln !       instagram  facebook  youtube  XING

Bidirektionaler Strömungssensor, ATEX-Option | EM 20400 / EM 23400 ATEX

EM-Logo
Lieferzeit
ca. 3 Wochen
Zahlungsmethoden
Zur Wunschliste hinzufügen

Bidirektionaler Strömungssensor, ATEX-Option | EM 20400 / EM 23400 ATEX

Thermischer Strömungssensor zum uni- oder bidirektionalen Messen der Strömungsgeschwindigkeit von Luft und Gasen mit gleichzeitiger Detektion der Strömungsrichtung. Extrem kompakt, da Elektronik integriert in das Fühlerrohr. Sensorelement versenkt in Kammerkopf und geschützt gegen mechanische Belastung. Linearer Analogausgang zur Messwertausgabe, zwei Schaltausgänge zur Ausgabe von Strömungsrichtung und Schwellwertsignal. Vor-Ort konfigurierbar über eingebaute RS232-Schnittstelle mit Hilfe eines Programmierkits für Windows-PC's. Bei Einbau in ein Messrohr geeignet zur Messung des Norm-Volumenstroms oder des Massenstroms. Anwendungsbeispiele: Laminarflow-Überwachung in Reinraumen, Überwachung der Raumüberströmung, Kühlluft-Überwachung, Durchflussmessung in Prüfstanden, Massen- und Volumenstrommessung.

 

Vorteile

  • für die Ausgabe der Normalgeschwindigkeit
  • mit Erkennung der Strömungsrichtung
  • mit zwei Ausgangssignalen 0-10 V / 4-20 mA
  • mit zwei Schaltrelais, optionales Anzeigegerät
  • optional als ATEX-Gerät
  • bidirektionale Messung, präzise Richtungsdetektion
  • sehr niedriger Messbereichsanfang, sehr kurze Ansprechzeit
  • Qualität "Made in Germany"

 

Mit Strömungsmessung die Sicherheit erhöhen

Definierte Überdrücke garantieren die Prozesssicherheit in Reinräumen durch Überströmung von einem Raum zum anderen. Diese Überströmung wird üblicherweise mittels Drucksensoren indirekt überwacht. Werden Türen oder Schleusen geöffnet, fällt der Druck oft unter die Messbereichsgrenze des Drucksensors, er zeigt keinen Überdruck an. In dieser Phase liegen dem Reinraumbetreiber keinerlei Informationen (Messwerte) über die tatsächliche Überströmung vor. Es kann jedoch eine Rückströmung und somit ein Kontaminationseintrag vorliegen, ohne dass dies bemerkt wird − trotz korrekt betriebener Druckmessung. Hier kann angesetzt werden, um die Sicherheit des Reinraumes deutlich zu erhöhen.

 

Erhöhung der Betriebssicherheit mit bidirektionalem Strömungssensor EM 20400

Mit diesen Strömungssensoren wird sowohl die tatsächliche Überströmung von einem Raum zum anderen gemessen als auch die Richtung als echtes Signal detektiert. Hierdurch ist ein einfaches und durchgängiges Monitoring von allen reinen Bereichen bis hin zu lokalen Reinräumen (Cleanmachines) realisierbar. Durch die zusätzlichen Strömungsmesswerte sind ebenfalls leichtere Chargenfreigaben denkbar. Der Strömungssensor ist in der Lage, auch kleinste Luftströme bis zu 0,05 m / s zu messen. Dies entspricht einem Druckunterschied von ca. 0,01 Pascal! Die Richtung der Strömung lässt sich sehr gut in das vorhandene Monitoring einbinden, z.B. als Schaltsignal oder Analogsignal. Der Sensor hat keine bewegten Teile und besitzt durch seine Ganzmetallausführung ein GMP-gerechtes Design – eine durchgängige Reinigbarkeit ist garantiert. Für die Anwendung in Cleanmachines bietet sich der Sensor aufgrund seiner Eigenschaften und der leichten Montage auch für die Überwachung von Laminarströmungen an. In explosionsgefährdeten Bereichen ist die ATEX-Version EM 23.400 (Kategorie 3G, Zone 2) ideal. Und zuletzt: Durch die Reduzierung der Überdrücke, besonders in Produktionsstillstandszeiten, lassen sich Energiekosten einsparen – unter Beibehaltung und Erweiterung der Sicherheitsaspekte.

 

Technische Eigenschaften

Messgröße wN Normalgeschwindigkeit bezogen auf Normalbedingungen von TN = 20 °C und pN = 1.013,25 hPa
Messmedium saubere Luft oder Stickstoff, weitere Gase auf Anfrage
Messbereich Strömung wN 0 … 1 / 2,5 / 5 / 10 / 20 m/s
Untere Nachweisgrenze wN 0,05 m/s
Messgenauigkeit Standard ±(3 % v. Mw + [2 % v. MBE; min. 0,05 m/s]) )
Messgenauigkeit Hochpräzision (Option) ±(1 % v. Mw + [2 % v. MBE; min. 0,04 m/s]) )
Reproduzierbarkeit wN ± 1,5 % v. Mw.
Ansprechzeit (t90) wN 0,01 … 10 s (konfigurierbar), 1 s Werkseinstellung
Betriebstemperatur 0 … +60 °C
Lagertemperatur -20 … +85 °C
Material Sensorkopf Edelstahl 1.4404
Material Fühlerrohr Edelstahl 1.4404
Material Steckverbinder Edelstahl 1.4571
Medium, Umgebung nicht kondensierend (bis 95 % rF)
Betriebsdruck atmosphärisch (700 … 1.300 hPa)
Versorgungsspannung 12 … 26,4 V DC
Stromaufnahme typ. < 35 mA (max. 150 mA mit Schaltausgängen)
Analogausgang 0 … 10 V (RL > 10 kΩ) oder 4 … 20 mA (RL < 300 Ω); kurzschlussgeschützt
Schaltausgänge 2 Stück Open-Collector, strombegrenzt und kurzschlussfest, konfigurierbar
Kanal 1 (OC1): Richtung oder Schwellwert
Kanal 2 (OC2): Schwellwert
Max. 26,4 V DC / 55 mA
Schalthysterese 5 % v. Schwellwert, min. ± 0,05 m/s
Anschluss Steckverbindung M 9, verschraubt, 7-polig, male
Maximale Leitungslänge 0 … 10 V: 10 m; 4 … 20 mA: 100 m
Einbaulage beliebig
Schutzart / Schutzklasse IP 66 / III bzw. PELV
Fühlerlänge 130 / 200 / 300 mm
Gewicht ca. 60 g max. (300 mm Fühlerlänge)

 

Zollinformationen

Zolltarif-Nr. 9026 8020
Ursprungsland Deutschland

 

Modelle, Atex

Modelle Atex Art.-Nr.
EM 20400 Strömungssensor ohne ATEX 088-518210, genaue Art.-Nr. auf Anfrage
EM 23400 ATEX ATEX Strömungssensor 088-513970, genaue Art.-Nr. auf Anfrage

 

Lieferumfang

  • EM 20400 / EM 23400 ATEX Strömungssensor

 

Kalibrierung

Wir empfehlen eine jährliche Kalibrierung Ihres Messgerätes. Ganz gleich welchen Parameter Sie kalibriert haben wollen, wir übernehmen es für Sie.
Für eine Übersicht unserer Kalibrierleistungen klicken Sie bitte hier.
Für Informationen zu unserem Kalibrierlabor klicken Sie bitte hier.

 

Angebot anfordern / Frage zum Produkt
© 2023 Electro-Mation GmbH