Prandtl Staurohre aus Edelstahl - Typ TPL (Staurohre Typ-L)

Typ TPL (Staurohre Typ-L)

Prandtlsche Staurohre aus Edelstahl -Typ TPL

Unsere Prandtlschen Staurohre (Staudrucksonden) aus Edelstahl werden in Verbindung mit Differenzdrucksensoren zur Ermittlung von Druck, Geschwindigkeit und Menge strömender Gase (Volumenstrom) verwendet. Die hochwertigen Edelstahl-Staurohre weisen keine beweglichen, dem Verschleiß unterliegende Teile auf. Sie sind unempfindlich in Handhabung und Gebrauch. Aus diesem Grunde eignen sich Staurohre auch zum Einsatz unter rauhen Einsatzbedingungen. Auch relativ schnell veränderliche Drücke werden ohne Verzögerung angezeigt. Unsere Prandt‘l Staurohre eignen sich für aggressive und staubhaltige Gase bis +600 °C. Optional auch bis +1000 °C.

VORTEILE :
  • hitzebeständig bis +600 °C (optional auch bis +1000 °C)
  • die Staurohre sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt
  • mit oder ohne integriertem Thermoelement 
  • auch Sonderanfertigungen möglich

 

 


 

Auswahl

Modell Durchmesser  L : Nutzlänge K : Kopflänge
TPL-03-0100 (-T)* Ø 3 mm 100 mm 48 mm
TPL-03-0200 (-T)* Ø 3 mm 200 mm 48 mm
TPL-03-0300 (-T)* Ø 3 mm 300 mm 48 mm
TPL-06-0300 (-T)* Ø 6 mm 300 mm 96 mm
TPL-06-0500 (-T)* Ø 6 mm 500 mm 96 mm
TPL-06-0800 (-T)* Ø 6 mm 800 mm 96 mm
TPL-08-1000 (-T)* Ø 8 mm 1000 mm 128 mm
TPL-08-1250 (-T)* Ø 8 mm 1250 mm 128 mm
TPL-12-1500 (-T)* Ø 12 mm 1500 mm 192 mm
TPL-12-2000 (-T)* Ø 12 mm 2000 mm 192 mm
TPL-14-2500 (-T)* Ø 14 mm 2500 mm 224 mm
TPL-14-3000 (-T)* Ø 14 mm 3000 mm 224 mm
*Staurohr mit integriertem Thermoelement (Option)

 

Staurohr

 

 


 

Option: Staurohr mit integriertem Thermoelement

 

Optional bieten wir unsere Staurohre auch mit einem integrierten Thermoelement an. Das Thermoelement vom Typ-K (NiCr-Ni) wird unsichtbar in das Staurohr eingearbeitet und verlötet. Der Messwertaufnehmer des Thermoelements sitzt kurz vor der Staurohrspitze im Kopfteil des Staurohrs. Somit wird sichergestellt, dass die Temperatur des strömenden Mediums erfasst wird. Als Abgriff des Temperatursignals dient ein Stecker, der im "unteren" Teil des Staurohrs angebracht ist (siehe Bild rechts). Der Thermoelementstecker ist ein handelsüblicher Miniatur-Stecker. Im Standardlieferumfang ist bereits ein 2 Meter langes Thermoelementkabel mit Steckern vorhanden.

Warum die Temperatur messen?
Um eine gute und genaue Strömungsmessung zu realisieren, ist es wichtig neben dem dynamischen Druck auch die Temperatur des Mediums (Luft,...) zu ermitteln. Bei sich ändernder Temperatur, ändert sich auch die Luftdichte und diese wiederrum hat Einfluss auf die Staudruckmessung. Ein Beispiel: Bei steigender Temperatur nimmt die spezifische Dichte der Luft ab. Somit wird auch der dynamische Staudruck im Staurohr geringer, obwohl die Strömungsgeschwindigkeit konstant bleibt. Um diesem Effekt entgegenzuwirken ist es sinnvoll die Temperatur zu messen und diese in die Strömungsberechnung mit einzubeziehen. Daher haben unsere Auswertegeräte, z.B. das MP 210 oder das CP 210, einen Eingang für ein Thermoelement. Das Temperatursignal wird erfasst und in die Strömungsformel mit einbezogen. Somit messen Sie immer die korrekte Strömungsgeschwindigkeit, egal bei welcher Temperatur.

 

Typ TPL (Staurohre Typ-L) - Prandtl Staurohre aus Edelstahl

Bitte schicken Sie mir ein Angebot zu

  • Anmerkungen
Mit dem abschicken Ihrer Anfrage stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. .

* Pflichtfelder